Petition, Aufruf, Umfrage

- IPPNW und ICAN haben eine neue Petition an die künftige Bundesregierung gestartet. Mit dieser sollten wir Druck machen, damit Deutschland das UN-Atomwaffen-Verbot unterzeichnet.
Zum Unterzeichnen: https://aktion.nuclearban.de/node/9

- Jetzt bitte Aufruf "abrüsten statt aufrüsten" unterschreiben: www.abruesten.jetzt

- Adrian Rothers von der Uni Marburg sucht politisch interessierte Menschen für eine online-Befragung zu Auseinandersetzungen über politische Meinungsverschiedenheiten. Die Befragung dauert ca. 15-20 Minuten, Befragte haben die Möglichkeit, an einer Verlosung von Gutscheinen (5x20€) teilzunehmen. Viele Grüße und Dank an alle, die sich die Zeit nehmen!
https://www.unipark.de/uc/polit_Meinungsverschiedenheiten/
Falls es dazu Rückfragen gibt, bitte direkt an ihn richten:
https://www.uni-marburg.de/fb04/team-sozialpsychologie/team/rothers_adrian

 

 

DAKS-Newsletter Ausgabe November / 2017 Nr. 146 ist erschienen

Thema des neuen Newsletters:

  • Keine Munitionsfabrik in Lahr/Schwarzwald
  • Friedensforum bedankt sich und lädt zu Fest ein
  • Heckler & Koch: Auftrag vom Kommando Spezialkräfte
  • Small Arms Survey: „Update“-Publikation zum weltweiten Kleinwaffenhandel
  • Monitor-Sendung: Stellung deutscher Kleinwaffenfirmen in den USA
  • BICC-Jahresbericht 2017 erschienen
  • Schweizer Waffenexporte bei über 250 Millionen Franken
  • Früher Kindersoldat, heute Söldner: die neue Dimension kriegerischer Ausbeutung
  • Vom kolonialen Bombenkrieg zum „Drone War“: Studie von Thomas Hippler übersetzt

Newsletter lesen

Website: DAKS

Das Friedenszentrum Braunschweig unterstützt den Aufruf der Initiative „Demonstrationsrecht verteidigen!“
Die Initiative besteht aus Gewerkschaften, Migranten- und Bürgerrechtsorganisationen, Journalisten- und Anwaltsverbänden und mehr als 700 Einzelunterstützern, u.a. Theologen und Prominenten wie dem Kabarettisten Wilfried Schmickler (siehe http://demonstrationsrecht-verteidigen.de/unterzeichner/)

 

Zum Rundbrief 02/2017 als PDF

 

Themen:

  • Zur Bundestagswahl
  • Berichte
    - Friedenswanderer »Repubblica Nomade«
    - »Flaggentag« der Mayors for Peace
    - Verbotsvertrag für Atomwaffen beschlossen !
    - »100 Kerzen auf der Oker«
    - »30 Jahre Friedenszentrum« in Radio Okerwelle
    - FZ unterstützt Aufruf der Pacemakers an die Bundesregierung
  • Vorträge VHS-Reihe "Wege zu einer Kultur des Friedens":
    - »(Über)leben in Syrien – die aktuelle Lage in einem Kriegsgebiet«
    - »Vom Ende des Kalten Krieges zur multipolaren Weltordnung«
  • Aktuelle Initiativen und Kampagnen
  • G20
  • Termine

 

Frieden nach außen und im Innern der Gesellschaft ist ein sehr gefährdetes Gut. Moderne Waffen können alles Leben auslöschen. Dauerhafter Frieden und gewaltfreie Lösungen von Konflikten setzen aber eine neue Lebenskultur weltweiter Gerechtigkeit und Solidarität voraus, die wir erst entwickeln müssen. Diese Kultur baut auf präziseren Informationen auf, als sie die Medien liefern, fordert selbstbewusste Bürgerinnen und Bürger und einen anderen Umgang mit Tradition, Erziehung und Politik. Unsere Vortragsreihe "Wege zu einer Kultur des Friedens" in der Volkshochschule will zum Nachdenken über und zum Engagement für eine Kultur des Friedens anregen. Hier finden Sie Berichte zu den bisherigen Veranstaltungen

 


Die Bilder, die die Öffentlichkeit derzeit aus Aleppo erreichen, sind grauenhaft - so wie alle Bilder aus heftig umkämpften Kriegsgebieten.

Das Friedenszentrum Braunschweig möchte aus diesem Anlass noch einmal - wie schon so häufig in der Vergangenheit - darauf hinweisen, zu welchen entsetzlichen  Konsequenzen es führt, wenn immer mehr und immer perfekter tötende Waffen auf diesem Planeten angehäuft werden.