Donnerstag 15.9.2016 um 19.00 Uhr

Ort: VHS Braunschweig, Alte Waage, im Speicher
Referentin: Dr. Christine Schweitzer, Minden/Hamburg
Veranstalter: Friedenszentrum

Im Schatten der Kriege in Syrien und dem Irak herrscht seit August 2015 auch in der Türkei wieder Krieg, nachdem der türkische Präsident Erdogan den Friedensprozess mit der PKK aufgekündigt hatte. Opfer ist die Zivilbevölkerung in den kurdischen Gebieten; gleichzeitig hat sich auch die Menschenrechtssituation in der gesamten Türkei verschlechtert. Wer sich für eine Lösung des Konfliktes mit den Kurden einsetzt, wird schnell selbst zum „Unterstützer von Terroristen“ gestempelt und verfolgt. .
Welche Möglichkeiten gäbe es, den Friedensprozess wieder zu beleben? Wie könnte die Zivilbevölkerung geschützt werden? Welche Erfahrungen aus anderen Krisenregionen ließen sich für diesen Konflikt nutzen? Nach einer kurzen Einführung in den türkisch-kurdischen Konflikt sollen diese Fragen den Schwerpunkt des Vortrags bilden.
 
Dr. Christine Schweitzer ist Geschäftsführerin beim Bund für Soziale Verteidigung e.V. und Vorsitzende der War Resisters' International. Sie hat vielfach zu Themen der Zivilen Konfliktbearbeitung publiziert und im Mai 2016 das Kriegsgebiet im Südosten der Türkei besucht.
 

 Flyer als PDF

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn