07.08.2009

Am 7. August erinnerte ein Stand des Friedenszentrums e.V. Braunschweig in der Poststraße an die Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki im August 1945 (als Japan längst zur Kapitulation bereit war).



Inzwischen gibt es einen Bund der (Ober-) Bürgermeister von Städten in aller Welt, der sich dazu verpflichtet hat, jährlich ihrer Bürgerschaft Bericht zu erstatten über den Stand der Atombewaffnung. Auch Braunschweigs jeweiliger Oberbürgermeister gehört zu diesen „Mayors of Peace“, nur leider denkt der sonst so traditionsbewusste Dr. Hoffmann nicht daran, in die Fußstapfen seiner Vorgänger zu treten. Daher soll nun ein öffentlicher Brief, der am Stand des Friedenszentrums auslag und sich regen Interesses bei den Passanten erfreute, ihn an diese Pflicht erinnern, die jetzt, wo Präsident Obama auf die wirksame Reduzierung von Atomwaffen hinarbeitet, besondere Aktualität besitzt.

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn