Vortrag von Stephan Hebel - 18.8.2016 um 19.00 Uhr VHS Alte Waage

Die Spaltung unserer Gesellschaft in weltoffene Demokraten und autoritäre Nationalisten ist keineswegs nur ideologischer Natur. Sie entwickelt sich aus sozialen Brüchen, z.B. zwischen Profiteuren und Verlierern der ökonomischen Globalisierung. Angst und Wut breiten sich aus, das Internet liefert dafür ungeahnte Kommunikationsmöglichkeiten.

Der Großen Koalition ist der Vorwurf zu machen, dass sie dem nichts entgegensetzt. Den Verlierern und von Verlustängsten Geplagten bietet sie keine Perspektive, ja nicht einmal eine Debatte, wie eine Alternative aussehen könnte. Die neoliberale Doktrin gilt als „alternativlos“. Doch gibt es zahlreiche Gruppierungen und Initiativen, welche unterschiedliche Alternativen diskutieren. Von ihnen wird im Vortrag die Rede sein.

Stephan Hebel ist langjähriger Leitartikler der Frankfurter Rundschau und Publizist. Er diskutiert regelmäßig im Presseclub der ARD und ist ständiger Juror für das Unwort des Jahres.

Donnerstag, 18. August 2016  •  19 Uhr
Volkshochschule Haus Alte Waage 15  •  Dachgeschoss Speicher

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn