Mitstreiterinnen und Mitstreiter gesucht …

Sie sind interessiert an den "Aufgaben des Friedens"?
Sie möchten mehr von uns wissen?
Sie möchten mitarbeiten?

Sie haben vielfältige Möglichkeiten:

  • Besuchen Sie unsere Veranstaltungen, dort können Sie sich ein authentisches Bild von uns machen und leicht Kontakt aufnehmen (siehe Buttons "Aktivitäten" und "Aktuell")

  • Sie haben eigene Vorschläge/Gedanken zur Friedensarbeit? Sprechen Sie uns an, wir leben von den Ideen und dem Engagement unserer Mitglieder/Interessenten (Kontakt siehe Button "Impressum").

  • Wir haben Arbeitsgruppen zu verschiedenen Themen, Sie sind zu den Sitzungen willkommen.

    "AG Friedenswerkstatt": Unsere Aktionen zu festen Gedenktagen werden hier vorbereitet, z.B. zum Antikriegstag 01.09., zum 1. Mai, zum Ostermarsch, zum Gedenken an die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki, aber auch zu aktuellen Ereignissen. Termine unter 0531-893033.

    In der Vergangenheit gab es

    "AG Gedenkpunkte":
    Das Friedenszentrum hat am Gedenkstättenkonzept der Stadt Braunschweig mitgewirkt. Wir arbeitetenn an einem 22-Punkte-Programm mit dem Ziel, ausgearbeitete Beschilderungen, Plastiken, Skulpturen etc. an authentischen Orten von Verbrechen und Unrecht der NS-Zeit wirkungsvoll zu installieren. 

    "AG Literatur":
    Einmal monatlich setzten wir uns mit alter und neuer Literatur zu Krieg und Frieden auseinander und bereiten öffentliche Lesungen vor. Zuletzt lasen wir Georg Büchner, Carl von Ossietzky, Bertha von Suttner, Dietrich Bonhoeffer.

  • Sie sind uns als neues Mitglied willkommen. Schicken Sie uns eine Mail oder einen Anruf unter 0531 - 893033.
    Zur Beitrittserklärung

  • Sie können unseren Rundbrief kostenlos abonnieren.

  • Für unsere Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen, ohne Geld ist unsere Arbeit praktisch unmöglich (z.B. Referentenhonorare, Ausstellungskosten, Büromiete, Infomaterial usw.). Siehe "Kontakt/Impressum".